21212

Der Stammtisch Barmeierplatz ist eine Plattform für Engeraner Bürgerinnen und Bürger, die sich für eine lebenswerte Gestaltung ihrer Stadt engagieren. Die Bürgergruppe hat sich 1998 im Rahmen der lokalen Agenda 21 als „Arbeitskreis Stadtgestaltung“ gegründet. Diese Bezeichnung fanden wir zu hölzern und gaben uns den Namen „Stammtisch Barmeierplatz“. Inzwischen sind wir ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.

Wir treffen uns jeden jeden letzten Donnerstag im Monat um 20:00 Uhr, im Café Solero, Bielefelder Str. 19.

Wir entwickeln Ideen und Projekte, wie wir Enger noch attraktiver und den Bedürfnissen der Einwohner entsprechend gestalten und beleben können.

Weiterlesen

 

Aussaat Wildblumenwiese

Stammtisch Barmeierplatz und Parents4Futures engagieren sich gemeinsam

Der Stammtisch Barmeierplatz hatte bereits im vergangenen Jahr die erste Wildblumenwiese für Insekten angelegt. In diesem Jahr bekam der Stammtisch Hilfe von den Parents4Future, die sich in Enger für die Umwelt engagieren. So konnten zwei weitere Rasenflächen umgewandelt und nun zum Lebensraum für Insekten werden. Das nötige Saatgut spendierte die Stiftung der Volksbank Enger-Spenge. Weitere Hilfe gab es vom befreundeten Landschaftsgärtner Lars Behrens, der mit Maschineneinsatz die Vorarbeit übernahm und die Grasnarbe unterarbeitete.


Mit der Aktion Enger floriert möchte der Stammtisch für ein bunteres und lebenswerteres Enger sorgen. Gleichzeitig geben wir Anregung selbst aktiv etwas zu unternehmen. Es lässt sich im eigenen Garten bereits auf einer kleinen Fläche ein blühendes Paradies schaffen. Aber auch Industriebetriebe könnten auf ihren Freiflächen statt Rasen Wiesen anlegen. Solche Wiesen werden nur einmal im Herbst gemäht. Es erübrigt sich so die wöchentliche Rasenpflege bei gleichzeitigem farbenfrohem Blühergebnis.

 

So schön war es beim Bürgerpicknick 2019 mit vielen Gästen in der Maiwiese.

Stadt Enger und Stammtisch Barmeierplatz sagen Veranstaltung ab

Reichlich Bierzeltgarnituren und Picknickdecken sollten kostenlos bereitstehen. Frisches Obst, liebevoll dekorierte Tische, dazu ein Gläschen Wein sowie Blumen aus dem eigenen Garten als Sträuße auf den Tischen und als Kränze im Haar - was die Kreativität anbelangt, wären den Bürgerinnen und Bürgern aus Enger und Umgebung im Rahmen des Maiwiesenpicknicks keine Grenzen gesetzt. Am Sonntag, dem 16. August 2020 wollten die Stadt Enger und der Stammtisch Barmeierplatz zu einer Neuauflage des Bürgerpicknicks einladen. Doch die Situation in der Corona-Krise würde aus dem geselligen Treffen im Engeraner Stadtpark eine andere Veranstaltung machen, sagen die Initiatoren.


Auch bei den bis jetzt beschlossenen Lockerungen ist Picknicken noch nicht erlaubt, die Abstandsregeln müssten auch im August sicher noch eingehalten werden, was dazu führt, dass die Tische viel weiter in der Maiwiese verteilt aufgestellt sein müssten. Begegnungen der Besucher von Tisch zu Tisch müssten ebenfalls unterbleiben, vielleicht würde sogar die Teilnehmerzahl zu begrenzen sein und natürlich muss eine Besucherliste geführt werden. Es wäre sicherzustellen, dass keine unangemeldeten Gäste am Picknick teilnehmen. Wer nicht am Tisch oder auf seiner Decke sitzt, muss einen Mund- und Nasenschutz tragen. Bei so vielen einzuhaltenden Auflagen und Unwägbarkeiten möchten die Veranstalter den Gästen kein abgespecktes Rumpfprogramm anbieten und verlegen das Bürgerpicknick ins nächste Jahr. Dann kann hoffentlich wieder in gewohnter Form in der Maiwiese zum sechsten Mal das Picknick stattfinden.

 

kino 14 07 2018

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr muss die beliebte Veranstaltung im roten Würfel auf dem Mathildenplatz komplett ausfallen. Aber wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Die Filme waren ausgesucht, das Catering-Team hatte erste Rezepte durchgeblättert und für das Jubiläum war bereits die ein oder andere Überraschung geplant. Doch dann machte Corona den Filmfreunden vom Stammtisch Barmeierplatz einen dicken Strich durch die Rechnung. Ausgerechnet im 10. Jahr des Bestehens muss das Sommernachtskino im roten Würfel auf dem Mathildenplatz in diesem Jahr dem Virus weichen und komplett ausfallen. Weiterlesen

 

picknick2

Parents 4 Future, Stammtisch Barmeierplatz und die Stiftung der Volksbank Enger-Spenge suchen Flächen für Wildblumenwiesen

Ein buntes Buffet für Insekten gab es schon im letzten Sommer auf einem Grundstück an der Hagenstraße. 2020 soll es noch etliche mehr davon geben. 2019 hatte der Stammtisch Barmeierplatz mit seinem Projekt Enger floriert erstmalig eine Wildblumenwiese für Insekten initiiert und tatkräftig angelegt. Die bienenfreundliche Mischung der Blumensamen steuerte die Stiftung der Volksbank Enger-Spenge bei. Ein Engeraner Grundstückseigentümer stellte die geeignete Fläche zur Verfügung: sonnig und gut zugänglich auch für größeres Gerät. Das Rasenstück, welches eine wenig abwechslungsreiche Monokultur für die Insekten darstellte, hatten die Mitglieder des Stammtisch Barmeierplatz dann umgeackert und eingesät. So entstand im Laufe des Sommers eine blühende Wiese und Lebensraum für allerlei Getier.


Dabei soll es nicht bleiben. Auch 2020 möchten die Initiatoren neue Wiesenflächen anlegen. Hilfe gibt es aktuell von den Parents for Future (P4F). „Wir haben mit dem Stammtisch einige Überschneidungen an Ideen und wollen uns gegenseitig unterstützen“, sagt Daniela Bultmann von den P4F. Matthias Rasche vom Stammtisch Barmeierplatz ergänzt: „Da in diesem Jahr wegen Corona vieles anders ist und etliche Veranstaltungen nicht so laufen wie geplant, wollen wir das Projekt Enger floriert weiter ausbauen.“ Volker Stein, Regionalgebietsleiter der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford und Vertreter der Stiftung der Volksbank Enger-Spenge freut sich, die Aktion erneut zu unterstützen. „Letztes Jahr hatten wir für rund 500 Quadratmeter Fläche Saatgut beschafft. Wir wollen diesmal gern mehrere Flächen in blühende Wiesen verwandeln und die Menge an Saatgut erhöhen“, so Volker Stein.


„Ab Mitte Mai planen wir die Einsaat“, sagt Marion Kauscher vom Stammtisch Barmeierplatz, „wer eine geeignete Rasenfläche besitzt, auf die man gut mit Traktor und Fräse gelangen kann, meldet sich bitte beim Stammtisch Barmeierplatz.“ Entweder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon bei Matthias Rasche unter 0160 / 65 00 347.

 

Blumen2

Scarbiosen, Lavendel, Jasmin, Phlox, Husarenhütchen – mit einer Mischung bunter Sommerblumen haben Mitglieder von Stammtisch Barmeierplatz und Sommernachts-Kinogruppe jetzt die Blumenkästen an den beiden innerstädtischen Brücken über den Bolldammbach neu bepflanzt. Die jeweils sechs Pflanzkästen an der Bahnhofstraße und der Bielefelder Straße sollen nicht nur bei Spaziergängern und Radfahrern auf der nahen Kleinbahntrasse Vorfreude auf den Sommer wecken. Die Pflanzen sollen auch Bienen und andere Insekten anlocken und ihnen Nahrung bieten.
Im vergangenen Jahr hatte sich die Engeraner Agenda-Gruppe das Motto „Enger floriert“ auf die Fahnen geschrieben und unter anderem die stabilen Kästen aus Holz angeschafft. Finanziert wurden sie aus Überschüssen des Sommernachtskinos, zu dem die Kinogruppe des Stammtisches dreimal im Jahr auf den Mathildenplatz einlädt. Auch die Erstbepflanzung und eine zweite winterfest Bepflanzung im Herbst waren aus diesen Mitteln bezahlt worden. „Die Winterbepflanzung sah mittlerweile aber schon ziemlich struppig aus“, sagt Carola Ritterhoff, die die Kästen gemeinsam mit Martina Chudzicki deshalb jetzt mit der insektenfreundlichen Pflanzenmischung wieder fit für Frühjahr und Sommer machte.


Ganz besonders freuen sich die Stammtischmitglieder und Kinomacher darüber, dass die Sparkasse Herford mit einer großzügigen Spende die Pflanzaktion in diesem Jahr möglich machte. „Und die heimische Gärtnerei ‚Der Blumenladen‘ hat uns für die Pflanzen, die ja alle Engeraner erfreuen sollen, einen wirklich guten Preis gemacht“, ergänzt Carola Ritterhoff.


Gegossen werden die Pflanzkästen an der Bahnhofstraße von einer dort ganz in der Nähe wohnenden Familie. „Sie hat sich während unserer Pflanzaktion spontan dazu bereit erklärt“, freut sich Martina Chudzicki. Die Kästen an der Bielefelder Straße werden vorerst von Mitgliedern des Stammtisches betreut. „Wir freuen uns aber über jeden, der uns dabei unterstützen möchte!“ Wer sich eine „Gieß-Patenschaft“ vorstellen kann – auch eine Teilpatenschaft - , kann sich gern bei Martina Chudzicki, Tel. 01 51-59 45 23 72, melden.

 

Der nächste Stammtisch:

Donnerstag, 24.September 2020, um 20 Uhr im Kleinbahn-Museum, Bahnhofstraße 54.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Einfach vorbeikommen...

Alle, die sich für Stadtgestaltung und -entwicklung in Enger interessieren, sind herzlich eingeladen, sich am Stammtisch Barmeierplatz zu beteiligen. Sie müssen dafür keine besondere Qualifikation mitbringen, nötig ist nur eine gute Portion Interesse an der Stadt Enger. Kommen Sie einfach zum nächsten Termin des Stammtisches. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.